globalise

Atreus is a globalise brand

Globalise – The Global Interim Management Group – enables you to solve tough business challenges. Individually selected from our managed network of thousands of experts worldwide, our managers will rapidly and accurately understand your situation and achieve your specific goals: quickly, reliably and always successfully. Wherever you are in the world and whatever it takes.

// Find out more
globalise
0
‹ Zurück
© BMW AG
»Die Technologie
wird menschlich.«

Das Atreus Online Magazin für Interim Management
Ausgabe 21 | Dezember 2016

Keine Angst vor Disruption

Von Harald Krüger

In diesem Jahr ist die BMW Group 100 Jahre alt geworden. Nicht viele Unternehmen behaupten sich 100 Jahre im Markt. Auch unsere geschätzten Wettbewerber Daimler und Audi sind bereits seit 130 beziehungsweise 107 Jahren im Geschäft. Unsere klare Botschaft lautet:

Die deutsche Automobilindustrie hat Zukunft!

Für die Mobilität im digitalen Zeitalter spielen mehr Faktoren eine Rolle als die reine Fortbewegung. Künstliche Intelligenz und moderne Technologien eröffnen völlig neue Möglichkeiten. Auch unser Geschäftsmodell verändert sich.  

Rückblickend hat jede Disruption den Menschen ein besseres Leben ermöglicht. Auch in unserer Branche wetteifern alte und neue Akteure um Innovationen, Geschwindigkeit und Marktanteile. Was nicht jeder weiß: Gerade im künftigen Kernfeld „selbstfahrende Autos“ verteilt sich ein großer Teil der entscheidenden Patente auf deutsche und japanische Automobilhersteller und ihre Zulieferer.  Das zeigt: keine Angst vor dem Mythos Disruption!

Wenn wir unser Know-how noch stärker in Partnerschaften mit Anbietern aus der IT-Branche bündeln, können wir deutlich schneller werden. Hier sind wir auf einem guten Weg, wie zahlreiche Kooperationen zeigen, die jetzt entstehen. 

Smart Transport Roboter transportiert Rollcontainer durch die Logistikhalle im BMW Group Werk Wackersdorf (11/2016)  – © Foto: BMW AG 

„Gerade im künftigen Kernfeld „selbstfahrende Autos“ verteilt sich ein großer Teil der entscheidenden Patente auf deutsche und japanische Automobilhersteller und ihre Zulieferer. Das zeigt: keine Angst vor dem Mythos Disruption!“

BMW Motorrad VISION NEXT 100: The Great Escape – © Foto: BMW AG  

Um künftige Bedürfnisse der Gesellschaft und Wünsche unserer Kunden zu antizipieren, brauchen wir den Mut, weit vorauszudenken. Getreu unserem Motto „The Next 100 Years“ haben wir uns bei BMW gefragt: Wie könnte die entfernte Zukunft aussehen? Wir glauben, dass vor allem sechs Trends eine maßgebliche Rolle spielen: Die Mobilität wird vielseitig. Menschen möchten in jeder Situation auf die passende Mobilität zugreifen – möglichst schnell, preiswert, sicher, entspannt, erlebnisreich, arbeitend, kommunizierend oder schlafend.

Die Vernetzung wird natürlich. Alles wird mit allem vernetzt sein. Wir sind überzeugt, dass Digitalisierung und künstliche Intelligenz dem Menschen dienen müssen. Nur so steigern sie nachhaltig unsere Lebensqualität.

Die Mobilität wird maßgeschneidert. Das heißt, Mobilität wird immer flexibler und passgenauer für den einzelnen Nutzer. Dabei endet die Personalisierung nicht zwischen Mensch und Fahrzeug, sondern erstreckt sich auf die Nutzung verschieden­ster Verkehrsmittel.

Die Technologie wird „menschlich“. Digitale Assistenten treten zu einem Zeitpunkt und in einer Form mit dem Menschen in Kontakt, wenn es für diesen angenehm ist. Sie lernen vom Menschen und passen sich an ihn an – nicht umgekehrt. Die Energie wird emissionsfrei. Wir denken dabei auch an Fahrzeuge, die mit regenerativen Energien gefertigt und emissionsfrei wiederverwertet werden. So entsteht Nachhaltigkeit über die gesamte Wertschöpfungskette. Die Verantwortung wird erlebbar. Globale Unternehmen übernehmen nicht nur Verantwortung für die Umwelt. Sie verbessern das Leben der Menschen in ihrem Umfeld.

Ich bin überzeugt: Wenn wir uns auf unsere Stärken besinnen, wenn wir offen und bereit sind für neue Wege, dann können wir die anstehende Transformation aus eigener Kraft treiben. 

DIESER ARTIKEL IST IN DER FOLGENDEN GESAMTAUSGABE DER A.NETWORK „Künstliche Intelligenz“ ERSCHIENEN

Künstliche Intelligenz

Während Unternehmen ihren Weg in die digitale Transformation suchen und sich alles um Industrie 4.0 dreht, kündigt sich bereits die nächste Revolution an, der Aufbruch in die Ära der künstlichen Intelligenz (KI) – das Schlüsselthema in der nahen Zukunft. Lesen Sie hierzu die aktuelle A.network Ausgabe.

Während Unternehmen ihren Weg in die digitale Transformation suchen und sich alles um Industrie 4.0 dreht, kündigt sich bereits die nächste Revolution...