globalise

Atreus is a globalise brand

Globalise – The Global Interim Management Group – enables you to solve tough business challenges. Individually selected from our managed network of thousands of experts worldwide, our managers will rapidly and accurately understand your situation and achieve your specific goals: quickly, reliably and always successfully. Wherever you are in the world and whatever it takes.

// Find out more
globalise
0

Aufsichtsrat & Vorstand: Sparringspartner auf Augenhöhe

Atreus im Gespräch mit Prof. Dr. Marcus Labbé über die neuen gesetzlichen Anforderungen an Aufsichtsräte und die Zusammenarbeit zwischen Aufsichtsrat und Vorstand.

Prof. Dr. Marcus Labbé ist an der Fachhochschule Augsburg für „International Finance & Governance“ verantwortlich. Prof. Dr. Marcus Labbé unterstützt mittelständische Unternehmen und Konzerne in Aufsichts- und Beiratsfragen. Er ist Mitglied in verschiedenen Aufsichtsräten und war als -Direktor im oberen Führungskreis eines Weltkonzerns sowie als Sanierungsgeschäftsführer konzernunabhängiger mittelständischer Unternehmen in der Investitionsgüter- und Dienstleistungsindustrie im In- und Ausland tätig. Prof. Dr. Marcus Labbé ist geschäftsführender Gesellschafter von Labbé & Cie. Aufsichtsrats- und Beiratsservices.

Prof. Dr. Marcus Labbé

Prof. Dr. Marcus Labbé ist an der Fachhochschule Augsburg für „International Finance & Governance“ verantwortlich. Prof. Dr. Marcus Labbé unterstützt mittelständische Unternehmen und Konzerne in Aufsichts- und Beiratsfragen. Er ist Mitglied in verschiedenen Aufsichtsräten und war als -Direktor im oberen Führungskreis eines Weltkonzerns sowie als Sanierungsgeschäftsführer konzernunabhängiger mittelständischer Unternehmen in der Investitionsgüter- und Dienstleistungsindustrie im In- und Ausland tätig. Prof. Dr. Marcus Labbé ist geschäftsführender Gesellschafter von Labbé & Cie. Aufsichtsrats- und Beiratsservices.

Herr Prof. Dr. Labbé, der Aufsichtsrat haftet nach dem Gesetz zur angemessenen Vorstandsvergütung (VorstAG)? Wie wirkt sich dies auf den Umgang mit dem Vorstand aus?

Qualifizierte Aufsichtsratstätigkeit rückt zunehmend in das öffentliche Interesse. Gesetze wie das VorstAG tragen dazu bei, dass sich das Verständnis des Aufsichtsrats vom rückschauenden „Kontrolleur“ hin zu einem strategieorientierten „Sparringspartner“ des Vorstands entwickelt. Das VorstAG erfordert vom gesamten Aufsichtsratsgremium ein umfassendes Verständnis von Unternehmensstrategie und Geschäftsmodell. Schließlich lassen sich erst aus der Unternehmensstrategie individualisierte Erfolgsziele und die Kriterien für eine angemessene Vorstandsvergütung ableiten. Damit stellt sich die Herausforderung, dass der Aufsichtsrat tief in den strategischen Themen steht, um letztlich seine gesetzliche Pflicht zu erfüllen. 

Wer ist in Krisenzeiten Herr im Hause, Vorstand oder Aufsichtsrat?

Das erfolgreiche Ausrichten und Steuern von Unternehmen hängt in besonderem Maße von der guten Zusammenarbeit zwischen Vorstand und Aufsichtsrat ab. Beide, Vorstand und Aufsichtsrat sind dem Wohl des Unternehmens verpflichtet. Gerade in Krisenzeiten kann und darf es nur einen auf die bestmögliche Lösung ausgerichteten Exklusivitätsanspruch geben.  

Wie sieht das Zusammenspiel zwischen Vorstand und Aufsichtsrat aus?

Grundsätzlich ist es die Aufgabe des Aufsichtsratsvorsitzenden, auch außerhalb der formalen Aufsichtsratssitzungen regelmäßig mit dem Vorstand, und hier insbesondere mit dem Vorsitzenden, zu kommunizieren. In der Unternehmenskrise müssen sich die Anstrengungen deutlich verstärken, der Aufsichtsratsvorsitzende verantwortet dann nahezu einen Vollzeitjob, der zeitlich und inhaltlich hoch anspruchsvoll ist. Nicht nur in Krisenzeiten, dann aber ganz besonders, gewinnt aktives Risikomanagement an Bedeutung, stellt sich die Frage, ob Strategie und Geschäftsmodell noch up-to-date sind, ob die vorhandenen Managementkapazitäten für die anstehenden Herausforderungen die richtigen sind. 

Über sinnvolle Zustimmungsvorbehalte des Aufsichtsrats hinaus muss die fortlaufende Überprüfung des Liquiditätsstatus sichergestellt sein und Überschuldungsbilanzen regelmäßig erstellt werden. Kurz, auch auf Seiten des Vorstands bedarf es einer Sensibilisierung hinsichtlich einer integrierten Führungs- und Erfolgskontrolle durch den Aufsichtsrat, der sich wiederum als Sparringspartner auf Augenhöhe versteht, zumal er der Geschäftsführung weitere Impulse geben kann bzw. muss. Denn letztlich haftet auch der Aufsichtsrat für einen unterlassenen Insolvenzantrag. 

Wie gestaltet sich eine gute Zusammenarbeit zwischen Vorstand und Aufsichtsrat?

Die operative Geschäftsführung liegt nach wie vor in den Händen des Vorstands. Er allein ist für das laufende Tagesgeschäft verantwortlich. Der Aufsichtsrat steht hier in der zweiten Reihe, als Aufsichtsrat wirkt man am effektivsten im Hintergrund. So sind Aufsichtsräte, die das Blitzlichtgewitter der Pressefotografen suchen und sich quasi im Olymp wähnen, definitiv fehl am Platze und unternehmensschädlich. Der gute Aufsichtsrat zeichnet sich dadurch aus, dem Vorstand ein konstruktiver Resonanzkörper zu sein, notwendige Fragestellungen zu initiieren, überhaupt mit Fragen Diskussionen zu steuern und damit zu neuen Erkenntnissen zu gelangen, insofern Change Management auf hohem Niveau zu betreiben.  

Was genau darf man sich unter der Qualifizierungs- und Zertifizierungsinitiative „Zertifizierte Aufsichtsräte“ vorstellen?

Die Idee zunächst zur Qualifizierung von Aufsichtsräten entstand zu einer Zeit, als das Thema Aufsichtsräte sowie deren Leistungen noch nicht im Fokus der Öffentlichkeit standen. In zahlreichen Gesprächen mit Gesellschaftern, Vorständen sowie auch durch eigene Erfahrungen wurde immer wieder die mangelnde Ausnutzung der Potenziale geschickt zusammengesetzter Gremien sowie der Gründe hierfür adressiert. Daraus entstand mit der www.Aufsichtsratsinitiative.de eine europaweit einzigartige Qualifizierungs- und Zertifizierungsinitiative, die wir im Jahr 2007 ins Leben gerufen haben. Absolventen unserer Aufsichtsratsqualifizierung können sich optional zertifizieren lassen und damit einen objektiven und von dritter Seite geprüften Kompetenznachweis erbringen. 

Dieser Artikel ist in der folgenden Gesamtausgabe der A.network "Teamplay (Ausgabe 3)" erschienen

Teamplay

In der Krise muss sich ein starkes Team beweisen. So greifen wir in der aktuellen Ausgabe von A.network den Gedanken auf, denn wir sind der festen Überzeugung, dass nur ein funktionierendes und kompetentes Team ein Unternehmen oder Projekt wirklich voranbringen kann. „Teamplay“ lautet das Motto, das wir aus unterschiedlichen Perspektiven betrachten.

In der Krise muss sich ein starkes Team beweisen. So greifen wir in der aktuellen Ausgabe von A.network den Gedanken auf, denn wir sind der festen...

Atreus ist Marktführer beim Einsatz von Interim Management in Deutschland und einer der größten Anbieter Europas. Wir lösen schwierige operative Management- und Transformationsaufgaben dann, wenn es darauf ankommt – sicher und schnell.
Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und wir klären, wie wir Sie schnell und passgenau unterstützen können.

Atreus is a co-founder of Globalise – the market’s leading and largest provider of international interim management. Accelerating change and delivering success. Worldwide. Structured as a global group of leading interim management firms, Globalise has the reach to support you in solving your company’s most important issues around the world.