globalise

Atreus is a globalise brand

Globalise – The Global Interim Management Group – enables you to solve tough business challenges. Individually selected from our managed network of thousands of experts worldwide, our managers will rapidly and accurately understand your situation and achieve your specific goals: quickly, reliably and always successfully. Wherever you are in the world and whatever it takes.

// Find out more
globalise
0

Innovatives Management – Erfolgsfaktor im Mittelstand

Die Herausforderungen für den deutschen Mittelstand heißen Internationalisierung, Innovation und Fachkräftemangel. Während in unseren Nachbarländern die Unternehmenseigner schon lange auf Interim Manager setzen, herrscht in Deutschland noch Zurückhaltung. Rainer Nagel, Managing Partner bei Atreus nimmt dazu Stellung und zeigt die Perspektiven auf.

Als größter Anbieter für Interim Management-Lösungen in Deutschland erleben wir dies täglich in den Gesprächen mit Entscheidern in den Unternehmen. Viele Unternehmensverantwortliche haben auch heute noch, rund 20 Jahre nachdem die ersten Interim Manager in Deutschland tätig wurden, keine Erfahrungen mit dem Instrument gemacht. Dabei liegen die Vorteile auf der Hand: Der Manager hat bereits ähnliche oder sogar komplexere Aufgabenstellungen in seiner bisherigen Laufbahn erfolgreich gelöst. Innerhalb weniger Tage steht er zur Verfügung und verschafft sich einen Überblick über die wirtschaftliche Lage des Unternehmens. Seine Analyse der Situation erfolgt demnach schnell und präzise, sodass er umgehend die ersten notwendigen Schritte einleiten kann. Ein typisches Merkmal von Interim Managern ist ihre Überqualifikation. Durch ihre Erfahrung kennen sie die Fallstricke und können das Projekt somit zügig und zielorientiert steuern. 

Erst in diesem Jahr haben wir gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut IAO eine empirische Studie im Maschinen- und Anlagenbau durchgeführt, einer Branche, die stark durch mittelständische Unternehmen geprägt ist. Dabei war es von entscheidender Bedeutung, herauszufinden, ob und welche Erfahrungen die Unternehmen mit Interim Managern gesammelt haben. Dabei bestätigte die Untersuchung einerseits, dass Interim Management für viele ein neues Tool ist. Von den befragten Unternehmen haben erst knapp über zehn Prozent mit Interim Managern gearbeitet. Aber: Wer dies erst einmal getan hat, greift immer wieder auf ihre wertsteigernde Wirkung zurück. 

Der Mittelstand gilt als Rückgrat und Motor unserer Wirtschaft. Er vereint viele hoch innovative und erfolgreiche Unternehmen. Ideenreichtum und technologische Erneuerungen werden häufig als Erfolge der großen Industrien und Think Tanks wahrgenommen. Aber auch wenn Mittelständler häufig als Synonym für Familienunternehmen und Tradition herhalten müssen, schließt das nicht aus, dass sie neue, mutige und intelligente Lösungen für ihre Kundenanforderungen entwickeln. Anders als Konzerne hat es der Mittelstand aber deutlich schwerer, wichtige Trends bei Management-Lösungen zu erkennen.  

„Das haben wir schon immer so gemacht“

Gerade aufgrund der mangelnden Erfahrungswerte mit diesem Management-Tool haften den Interim Executives eine Vielzahl von Vorurteilen an. „Warum sollte ein Top Manager die Profession Interim Manager wählen, wenn er andere Alternativen hat?“ oder „Ist der als Externer überhaupt loyal zum Unternehmen?“ oder „Der kennt uns doch gar nicht, kann der das denn überhaupt?“ oder „Der ist ja eh nur vorübergehend hier. Was kann der denn überhaupt bewirken?“. Interim Manager widerlegen die Kritik jedoch durch ihre Performance.

Denn gerade die abwechslungsreichen, spannenden Aufgabenstellungen motivieren die Executives, die kurzfristig verfügbar und niemandem im Unternehmen verpflichtet sind. Der Reiz ihrer Tätigkeit liegt in der Möglichkeit, innerhalb kurzer Zeit viel zu bewegen. Sie können sich auf ihre Erfahrung aus früheren erfolgreich bewältigten Projekten sowie ihre Umsetzungsstärke verlassen.  

Manager als Branchenexperten

Auch der Verweis auf die Kosten ist ein typischer Kritikpunkt, der dem Interim Management anhaftet. Die typischen Tageshonorare zwischen 1.000 und 2.500 Euro für einen Interim Executive mögen zunächst hoch erscheinen, doch der Blick auf die Aufwendungen für einen Unternehmensberater oder festangestellten Manager zeigt auf, dass diese durchaus vergleichbar sind, wenn man die Lohnnebenkosten mit einbezieht. Darüber hinaus garantiert die Entscheidung für einen Interim Manager Professionalität, die notwendige Erfahrung und durch die Überqualifikation des Managers ein maximales Maß an Sicherheit.

Dabei ist zu beachten, dass Interim Manager nicht nur als Lösung für klassische Personalbeschaffungsprobleme in Frage kommen, sondern vielmehr hochgradig spezialisierte Experten sind. Ein typischer Interim Manager war mindestens 10 bis 15 Jahre in höheren Managementfunktionen tätig. Die Executives besitzen demnach immer spezifische Branchen- sowie tiefe funktionale Kenntnisse.

Deutscher Mittelstand geforderter denn je

Nun scheint es so, als ob die internationalen Wettbewerber die Chancen von Neuerungen im HR-Bereich früher erkennen oder jene schneller vorantreiben. Auch die Geburtswiege des Interim Managements stand nicht in Deutschland, sondern in den Niederlanden. Doch in den letzten Jahren haben wir viel Aufklärungsarbeit in den Kundenunternehmen sowie in der Öffentlichkeit geleistet – die Phase der Markteinführung liegt hinter uns. 

Die Bedeutung von HR wird insbesondere im Zusammenhang mit den Anforderungen einer globalisierten Welt, etwa der Produktionsverlagerung ins Ausland oder dem Betreten neuer Absatzmärkte in fremden Regionen, immer größer. Unternehmen müssen flexibel reagieren und sehen sich vor dem Hintergrund zunehmend volatiler Märkte Entwicklungen gegenüber, die sich der zuverlässigen Vorhersage immer stärker entziehen. 

Herausforderungen wie Internationalisierungen, Restrukturierungen, Sanierungen, Turnarounds, Ergänzung des Know-hows oder das Krisenmanagement stehen bei Mittelständlern auf der Tagesordnung. Nicht zuletzt aufgrund des sich immer deutlicher abzeichnenden Fachkräftemangels ist es heute gefährlicher denn je, wichtige und entscheidende Trends, insbesondere im Bereich HR, nicht frühzeitig zu erkennen. So hat auch Prof. Dr. Hans-Jörg Bullinger, Präsident des Fraunhofer-Instituts, im Rahmen der aktuellen Atreus-Studie erklärt, dass sich Deutschland und seine Vorzeigebranchen die Spitzenposition nur mit „Innovation, intelligenter Vernetzung und zielgerichtetem Ressourceneinsatz“ sichern können.

Darüber hinaus ist es elementar wichtig, innerhalb der Unternehmen die gesamte Umgebung in einen Innovationsprozess zu integrieren. Gelungene Erneuerungen sind in den komplexen Abläufen von Unternehmen letztlich immer der Erfolg mehrerer Köpfe: Teams unterschiedlicher Herkunft aus verschiedenen Geschäfts- und Tätigkeitsbereichen, intern und extern besetzt. In diesem Prozess sollte auch HR künftig eine feste Rolle einnehmen und seine Position finden.

Über Erfolge sprechen

Um diese Erfolge transparent zu machen, bedarf es Leuchtturmprojekte, die exemplarisch die Erfolge des Interim Managements oder auch anderer HR-Instrumente verdeutlichen. Im Fall des Interim Managements sind solche Beispiele in den Pionierländern der Branche, den Niederlanden und Großbritannien, innerhalb des jeweiligen Landes bekannt. Hier haben spezifische Wirtschaftssektoren, die in hohem Maße auf Interim Executives zurückgreifen, für einen Boom des Tools und eine breite Akzeptanz gesorgt. In England wurde die Entwicklung durch den Einsatz von Interim Managern im lange Jahre prosperierenden Finanzsektor möglich. Währenddessen kommen in den Niederlanden Manager auf Zeit vor allem im öffentlichen Sektor zum Einsatz. In Deutschland ist dies beispielsweise bislang kaum der Fall. Ebenso wenig gibt es hierzulande eine Branche, die hinsichtlich des Einsatzes von Interim Executives eine Vorreiterrolle einnimmt.

Für die Entwicklung des HR-Sektors in Deutschland ist es essenziell, dass die Erfolge in dem Maße kommuniziert werden, wie sie es verdient haben. Denn auch beim Aufkommen der Instrumente Unternehmensberatung oder Executive Search waren zunächst viele Entscheider skeptisch. Heute dagegen sind sie fester Bestandteil des Unternehmensalltags. Für den deutschen Mittelstand gilt es, den Blick auf Branchen in ebenso starken Volkswirtschaften zu richten, die mit Mut und Unternehmergeist auf innovative Personal-Tools gesetzt und somit Erfolg gehabt haben. Wer dies wagt, kann in seinem Marktumfeld einen entscheidenden Schritt voraus sein.

Autor: Rainer Nagel

Dieser Artikel erschien in der HR SERVICES Guide+Inside 2012.

www.datakontext.com 

Atreus ist Marktführer beim Einsatz von Interim Management in Deutschland und einer der größten Anbieter Europas. Wir lösen schwierige operative Management- und Transformationsaufgaben dann, wenn es darauf ankommt – sicher und schnell.
Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und wir klären, wie wir Sie schnell und passgenau unterstützen können.

Atreus is a co-founder of Globalise – the market’s leading and largest provider of international interim management. Accelerating change and delivering success. Worldwide. Structured as a global group of leading interim management firms, Globalise has the reach to support you in solving your company’s most important issues around the world.