globalise

Atreus is a globalise brand

Globalise – The Global Interim Management Group – enables you to solve tough business challenges. Individually selected from our managed network of thousands of experts worldwide, our managers will rapidly and accurately understand your situation and achieve your specific goals: quickly, reliably and always successfully. Wherever you are in the world and whatever it takes.

// Find out more
globalise
0

Mit externer Hilfe in den digitalen Handlungsmodus

„Wo und wie packe ich das Thema digitale Transformation an?“, fragt sich aktuell fast jeder Mittelständler. Der Wandel ist so tiefgreifend, dass er im Unternehmen automatisch Widerstand hervorruft. Häufig lohnt Unterstützung von außen – zum Beispiel in Gestalt eines Interim-Managers.

Wer die digitale Transformation verschläft, muss schon bald ums nackte Überleben kämpfen – diese Erkenntnis hat sich mittlerweile auf breiter Front durchgesetzt. Ähnlich wie frühere industrielle Revolutionen verändert die Digitalisierung die Spielregeln grundlegend. In diesem Umfeld müssen Unternehmen ihr eigenes Geschäftsmodell von Grund auf in Frage stellen. Ein Beispiel ist der reine B2B-Anbieter, der darüber nachdenkt, sich mit seinen Produkten zusätzlich direkt an den Endkunden zu wenden. Auch produzierende Unternehmen, die eine Vision der komplett vernetzten „Fabrik 4.0“ verfolgen, dürfen nicht nur über die technischen Veränderungen im Blick haben.

Eine Neuausrichtung der Unternehmensstrategie oder des Geschäftsmodells stellt zwangsläufig die gesamte Organisation auf den Kopf: Interne Abläuft werden verworfen, ersetzt oder um neue ergänzt, hierarchische Strukturen weichen agilen Projektorganisationen, disziplinarische Führung verliert an Bedeutung. In der Welt, in der viele heutige Entscheider sozialisiert wurden, galt noch: Linie schlägt Projekt. Dieses Muster kehrt sich aktuell um, es nicht mehr zum Tempo des Wandels und zu den Anforderungen der digitalen Welt passt.

Digitalisierung ist ein Change-Projekt

Entscheidungen fallen vielmehr kollaborativ in interdisziplinären, internationalen Teams, die über die Unternehmensgrenzen hinaus reichen. Auch die Arbeitsweisen wandeln sich: Methoden wie Design Thinking oder Rapid Prototyping kommen auf, Projekte laufen iterativer und zügiger ab. Kurz: Auf dem Weg in die digitale Welt müssen Unternehmen die Art und Weise verändern, wie sie denken, entscheiden und arbeiten. Es geht um organisatorische Veränderung, nicht nur um technischen Wandel. Insofern handelt es sich bei der digitalen Transformation eines Unternehmens um ein großangelegtes Change-Projekt; und die Erfahrung zeigt, dass erfolgreiche Veränderung häufig eines externen Katalysators bedarf.

 

Dieses Muster lässt sich aktuell daran erkennen, wie Start-ups ganze Branchenlogiken verändern oder junge amerikanische Tech-Unternehmen alteingesessene deutsche Automobilhersteller in Aufruhr versetzen: Echte Innovationen beginnt nicht von innen, sie bedarf eines externen Impulses. Doch wer eine Organisation verändern will, muss an liebgewonnenen Strukturen rütteln, klassische Rollen oder ganze Geschäftsmodelle hinterfragen und Prozesse verwerfen oder neu organisieren. Die gesamte Unternehmenskultur muss sich ändern. Mit Umwälzungen dieser Dimension tut sich selbst der flexibelste Mitarbeiter schwer.

„Unternehmen müssen die Art und Weise verändern, wie sie denken, entscheiden und arbeiten. Interim Manager sind dabei wertvolle Impulsgeber.“

Sie möchten wissen, was Atreus für Sie bei einer vergleichbaren Aufgabenstellung tun kann?
Nehmen Sie Kontakt auf zu Uwe Gehrmann, Direktor.

+49 89 452249-460 gehrmann(at)atreus.de

Das Ergebnis: Viele interne Change-Manager agieren mit angezogener Handbremse – aus Angst, klare Kante zu zeigen und sich Feinde zu machen. Aus der Organisation heraus gelingt echter Wandel daher sehr selten, obgleich eine gewisse Veränderungsbereitschaft unabdinglich ist, gerade auf Führungsebene. Die Herausforderung lautet also: „Überdenke dein Geschäftsmodell von Grund auf, und handle dann schnell!“ Der notwendige Impuls für diese schwierige Aufgabe sollte am besten von außen kommen. Um die digitale Transformation ihres Unternehmens anzugehen, denken viele Mittelständler daher über den Einsatz eines oder mehrerer Interim-Manager nach. Dabei handelt es sich um Manager auf Zeit, die für eine fest definierte Zeit und ein klar abgegrenztes Digitalisierungsprojekt ins Unternehmen geholt werden. Der Vorteil: Interim-Manager sind neutrale Personen von außen. Sie haben keine Vergangenheit und keine Zukunft in der Organisation, weshalb sie sich ihrer Aufgaben widmen können, ohne Politik in eigener Sache machen zu müssen.

In fast allen Fällen verlassen sie das Unternehmen nach Abschluss des Projekts wieder, weshalb sie den Kulturwandel lediglich anstoßen können. Doch genau dieser Impuls ist meist entscheidend. Darüber hinaus fehlt vielen Mittelständlern aktuell noch das digitale Know-how. Mit einem Interim-Manager können sie diese Ressourcen und Kompetenzen schnell, passgenau und je nach Bedarf an Bord holen. Der Manager sollte dabei über Führungsstärke und digitales Transformations-Knowhow verfügen, so dass das Unternehmen nach einer kurzen Analyse gezielt in die Umsetzung des strategischen Fahrplans starten kann. Gerade in Digitalisierungsprojekten ist ein hohes Umsetzungstempo neben dem Qualitätsanspruch das entscheidende Kriterium, um sich erfolgreich weiterzuentwickeln und im Wettbewerb die Nase vorn zu behalten. Auch diese Denkweise müssen viele Mittelständler erst lernen.

______________________________ 

Artikel erschienen in der FAZ vom 24. Mai 2016.

Atreus ist Marktführer beim Einsatz von Interim Management in Deutschland und einer der größten Anbieter Europas. Wir lösen schwierige operative Management- und Transformationsaufgaben dann, wenn es darauf ankommt – sicher und schnell.
Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und wir klären, wie wir Sie schnell und passgenau unterstützen können.

Atreus is a co-founder of Globalise – the market’s leading and largest provider of international interim management. Accelerating change and delivering success. Worldwide. Structured as a global group of leading interim management firms, Globalise has the reach to support you in solving your company’s most important issues around the world.