globalise

Atreus is a globalise brand

Globalise – The Global Interim Management Group – enables you to solve tough business challenges. Individually selected from our managed network of thousands of experts worldwide, our managers will rapidly and accurately understand your situation and achieve your specific goals: quickly, reliably and always successfully. Wherever you are in the world and whatever it takes.

// Find out more
globalise
0

275 Milliarden für Deutschland: Warum Unternehmenskultur und Mitarbeiterbegeisterung keine soften Themen sind

Warum HR im digitalen Wandel alle angeht, haben wir auf einer exklusiven Abendveranstaltung am 29. August 2019 mit Entscheidern aller Branchen und Funktionen diskutiert. Besonders fasziniert hat uns die digitale Vor- und Querdenkerin Wiebke Köhler. Sie hat in ihrer Keynote auf den Punkt gebracht, weshalb nur Unternehmen mit einem ganz neuen HR-Verständnis künftig im internationalen Wettbewerb bestehen können. Die wichtigsten Erkenntnisse des Abends in aller Kürze:

Das vermeintlich „softe“ Thema Mitarbeiterbegeisterung hat für Deutschland einen messbaren Nutzen von rund 275 Mrd. Euro.

HR gilt vielen immer noch als weiches Thema. In Zeiten knapper Fachkräfte ein Fehler, wie Unternehmensberaterin Wiebke Köhler zu berichten weiß. Gemeinsam mit der Hochschule Darmstadt hat sie ein Konzept entwickelt, um den finanziellen Nutzen einer von den Mitarbeitern als gut empfundenen Unternehmenskultur zu messen. Für Deutschland ergibt sich hier ein Wert von sage und schreibe 275 Mrd. Euro. „Das bedeutet das Ende der Glaubenskriege um das Thema Mitarbeiterbegeisterung“, sagt Köhler: Immerhin sei damit nun ökonomisch nachweisbar, dass es sich dabei um eine erfolgsentscheidende Zielgröße handelt. Angesichts der zunehmenden Schwierigkeiten, beispielsweise gute Fachkräfte mit digitalen Kompetenzen für sich zu gewinnen, dürfte das auch die Entscheider auf C-Level nicht kalt lassen: Gerade für Vertreter der Generationen Y und Z sind internationale Unternehmen mit einer begeisternden Kultur zunehmend attraktiver als die ehemaligen deutschen Platzhirsche. Sie gehen dann eben zu Google oder Amazon.

 

„Das Ende der Glaubenskriege um das Thema Mitarbeiterbegeisterung ist gekommen.“

Wiebke Köhler, Unternehmerin

Authentische Führung ist ausschlaggebend für die Begeisterung der Mitarbeiter.

Für die wissenschaftliche Studie haben Köhler und die Hochschule Darmstadt 22 Faktoren identifiziert, die bei Mitarbeitenden Begeisterung für das Unternehmen bzw. die Arbeit auslöst. Die wichtigsten Erkenntnisse: Eine erfüllende Aufgabe ist mit Abstand am wichtigsten. Gleich auf dem zweiten Platz folgt mit 71% allerdings „authentische Führung“, also das glaubwürdige und transparente Vorleben der Unternehmenswerte. Viele Mitarbeitende nehmen ihre Führungskräfte allerdings nicht als authentisch wahr, zwischen erklärtem Anspruch und gelebter Realität klafft eine große Lücke. Atreus Partner Uwe Gehrmann kann das nur bestätigen: „Das Werte- und Kultursystem muss nicht in den Fluren hängen, sondern in erster Linie authentisch vorgelebt werden.“ Auch bei Aspekten wie einer faszinierenden Vision, einer klaren Strategie oder der Möglichkeit zur Selbstverwirklichung besteht laut der Studie dringender Handlungsbedarf. 

Unternehmenskultur ist ein Marathon, kein 100-Meter-Lauf.

Wie aber gelingt authentische Führung und wie schaffen Unternehmen den nötigen Kulturwandel? Die Antwort ist nicht einfach, wie Köhler sagt. Beispiel Unternehmensstrategie: „Oft wird viel Wert darauf gelegt, eine Strategie zu entwickeln – aber umso weniger darauf, sie dann auch tatsächlich zum Leben zu erwecken.“ Unternehmen müssen daran arbeiten, mit und für ihre Mitarbeiter einen attraktiven „reason why“ herauszuarbeiten: Warum bin ich stolz, bei diesem Unternehmen arbeiten zu dürfen? Auf dem Weg zu einem modernen Wertekanon geht es laut Köhler unter anderem darum, auf allen Ebenen den Teamgedanken über die eigenen Egoismen zu stellen, sich konsequent an der Zufriedenheit der Kunden und Mitarbeiter zu orientieren sowie Silo- und Hierarchiedenken über Bord zu werfen. Köhlers Tipp für alle Unternehmen, die in der VUA-Welt vor diesen Herausforderungen stehen: „Mit kleinen Schritten anfangen und nicht gleich den ganz großen Wurf versuchen wollen.“

Wir sehen uns 2020 zur nächsten A·lounge wieder – dann erneut mit einem spannenden Thema und viel Raum für Networking!

© pressmaster – fotolia.com
Awards

Atreus ist Marktführer beim Einsatz von Interim Management in Deutschland und einer der größten Anbieter Europas. Wir lösen schwierige operative Management- und Transformationsaufgaben dann, wenn es darauf ankommt – sicher und schnell.
Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und wir klären, wie wir Sie schnell und passgenau unterstützen können.

Atreus is a co-founder of Globalise – the market’s leading and largest provider of international interim management. Accelerating change and delivering success. Worldwide. Structured as a global group of leading interim management firms, Globalise has the reach to support you in solving your company’s most important issues around the world.